Hier zeige ich Bilder die ich auf meinen Wegen entdecke und nicht einfach so an ihnen vorbei gehen konnte/wollte/sollte. „Tagesschau“ erschien mir dabei ein trefflicher Name für diese Rubrik zu sein.

Wir sehen jeden Tag so viel, aber sehen wir es wirklich?

 

20.07.2017

Zum 2. Mal fanden die Lovely Days im Schlosspark Eisenstadt statt. Im Prinzip wars ein geiler Tag, im Prinzip. Der Veranstalter hat seine Hausaufgaben nicht gemacht und keine Lehren aus dem Vorjahr gezogen. Die Organisation und Verpflegung eine Katastrophe, Tribüne und Hütten der gleiche Pups wie im Vorjahr. Dafür waren Uriah Heep, Kris Kristofferson und natürlich Zucchero unverwüstlich und gut! Ich habe mich prächtig unterhalten!

 

 

 

20.06.2017

Heute lud das Volksbildungswerk Eisenstadt zu einer Wanderung über die Dächer einiger auserwählter Gebäude ein. Trotz der unangenehmen Hitze sind zahlreiche Interessierte gekommen und genossen wie ich die seltene Möglichkeit, Eisenstadt von oben und somit einer neuen Perspektive zu entdecken. Hier zeige ich den Blick vom Dach der Raiffeisen Landesbank aus Richtung Steinbruch St. Margarethen kurz vor Sonnenuntergang.

 

 

 

17.06.2017

Zum Geburtstag einer superlieben Freundin spielten zur großen Überraschung aller die Caledonian Pipes and Drums auf. Und weil es draußen regnete kamen sie ins Lokal hinein und spielten inmitten der geselligen Runde ein paar irische Stücke auf. Ich geb es gerne zu, ich steh total auf diese Musik.

 

 

 

 

04.06.2017

Heute waren wir bei den 4. Badener Hundetagen auf der Trabrennbahn. Bei freiem Eintritt konnte ich das schlechte Wetter locker verkraften, auch der frisch zubereitete Burger war gschmackig 1A. Wahrscheinlich hat aber der Regen eher wenige Teilnehmer angelockt, dafür war die Atmosphäre fast schon familiär locker und amüsant. Ich hatte meinen Spaß und die Hunde auch.

 

 

 

20.05.2017

Heute war ich mit Kollegen auf einer 2 stündigen Segwaytour in Deutschkreutz unterwegs. Trotz des stürmischen Wetters haben wir mit den Geländesegways die Weinberge erklommen und zwischen den Weinreben eine gute Jause schnabuliert. Es hat riesengroßen Spaß gemacht und daher mache ich auch gerne Werbung für www.segwaytour.at

Die junge Dame war übrigens mein Scout!

 

 

 

07.05.2017

Hauptsache weg – scheint die Devise dieses Mannes zu sein. Ich war am Flughafen weil ich selbst ein Ziel hatte, aber diese Geschichte wird noch mit Bildern erzählt.

 

 

 

 

 

29.04.2017

Es ist ja nicht so, dass ich derzeit nicht fotografieren würde, aber die Gartenarbeit geht vor – insbesondere nach diesen kalten Wochen. Was für mich der Garten ist, ist für Moni das Tierheim und seine Insassen. Daher schnappten wir uns heute wieder einen Hund und sind um die Siegendorfer Felder gewandert.

 

 

 

 

30.03.2017

Seit der Cirque du Soleil in Österreich im Grand Chapiteau gastiert, seither besuchen wir auch jedes neue Programm. Seit fast einem Jahr nun habe ich schon die Karten für die neue Show Amaluna und heute war es endlich wieder soweit. Nicht schlecht, aber nicht mehr das was es unter Saltimbanco, Alegria oder Quidam einmal war. Kommerz ist an die Stelle von Kreativität getreten und guter Wille an die Stelle von Begeisterung. Sicher gehen wir wieder hin, aber nicht mehr in der Pole Position.

 

 

12.03.2017

„In die Ecke,
Besen! Besen!
Seids gewesen!
Denn als Geister
Ruft euch nur, zu seinem Zwecke,
Erst hervor der alte Meister.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

01.03.2017

Das manuelle Walimex Pro 12 mm 1:2,0 CSC-Weitwinkelobjektiv hat mich heute bei meinem Spaziergang begleitet und dabei ist kurz vor Sonnenuntergang dieses Bild in den Kellergassen in St. Georgen entstanden. Die Randunschärfe hält sich bei Blende 5,6 in Grenzen. Die Abbildungsleistung ist ganz OK, die Haptik funktionell – wobei der Fokussierring etwas leichtgängiger sein könnte. Na schau ma mal.

 

 

 

28.02.2017

Wie schrieb ich noch im letzten Fasching 2016: „Fasching in Eisenstadt, das ist normalerweise so wie eine Geburtstagsparty ohne Torte, wie eine Bowle ohne Früchte, also eine fade Partie – normalerweise.“ Und wie war es 2017? Außerirdisch fad, öde, jugendliche Besäufnis, nur des Suffs wegen erzwungene Fröhlichkeit, furchtbar ermüdend. Ich hatte zwar ein paar nette Begegnungen wie den Boogietänzer oder den Chefkoch, aber das war es dann auch schon. Dieses Kasperltheater in Eisenstadt verdient den Namen Faschingsumzug nicht. Nicht mal im Vollrausch. Nie wieder! Mein Beileid den Gemeindearbeitern vom Bauamt die nun den ganzen Dreck wegräumen müssen. LeiLeiLeider!

 

25.02.2017

Faschingsfreu(n)de

Wir waren heute mit „Ureinwohnern“ am Faschingsumzug in Berndorf unterwegs. Es war nicht nur das Wetter sehr schön, sondern auch die zahlreich geschmückten Wagen und die vielen verkleideten Leute die einfach voll gut drauf waren schafften für sich und die vielen Besucher eine schöne Atmosphäre die zum Feiern einlud. Ich habe viele Fotos vom lustigen Treiben gemacht, aber ich bleibe immer wieder bei diesem Bild hängen. Da war die Feier eigentlich schon vorbei und dennoch fing sie gerade erst an. LeiLei!

 

11.02.2017

Ja, der See ist immer noch zugefroren und das Eis war nach einem Graupelschauer mal wieder zum Niederknien. Leider habe ich es bei diesem Bild all zu wörtlich genommen und gerade als ich hier abdrückte, habe ich mir mein Knie ausgedreht. Jetzt – ein paar Stunden später – schaut es aber so aus als hätte ich nochmal Glück gehabt.

 

 

 

04.02.2017

Heute habe ich mich mit der Mamiya RZ67 Pro II aufs Eis getraut und wurde mit klammen Fingern und einer frierenden und daher bockigen Ehefrau konfrontiert – dafür aber mit tollen Bildern belohnt. Hier habe ich – mit dem Licht im Rücken – eine Aufnahme auf Fuji Acros 100 gemacht.

Eine Serie davon – aufgenommen mit 3 verschiedenen Filmen wie dem Kodak Portra 160, dem Fuji Acros 100 und dem Ilford XP2 Super – habe ich in mein Portfolio gestellt.

 

 

 

 

03.02.2017

 

____________I____

 

 

 

 

 

28.01.2017

Wo war ich heute? Richtig! Wieder am zugefrorenen Neusiedlersee, diesmal aber in Mörbisch draußen. Mein Lieblingsmotiv waren diesmal die Eissegler die bei leichtem Wind gut 50 Sachen drauf hatten. In diesem Schlitten durfte ich später sogar zur Probe sitzen. War cool!

 

 

 

 

22.01.2017

Heute ca. 15 Uhr in Rust. Es waren mehrere tausend Leute da und alle hatten Spaß. Das Wetter war traumhaft, das Eis mordsdick, für die Eissegler ist reichlich Wind gegangen und die Punschhütte hatte den Umsatz des Jahres. Wenn es nicht so kalt gewesen wäre, würde ich ja immer noch dort stehen und den fröhlichen Menschen zusehen 🙂

 

 

snowkiss

08.01.2017

Und weil es gestern so schön war sind wir auch heute wieder nach Rust gefahren, jedoch bei gaaanz anderen Wetterverhältnissen. Über Nacht hat sich eine ca. 10cm dicke Schneedecke auf das Eis gebettet und es war nahezu windstill aber kalt. Bei all dieser Stille hat sich dieses Pärchen ganz in sich vergessen und alles um sie herum war scheinbar einfach nicht mehr da. Bis auf mich natürlich :-))      Ich war so gerührt, ich bin dann auch gleich zu meiner Ehefrau hin. Nur mit knutschen war nix, denn da war kein Gesicht weil alles unter Schals und Kapuzen versteckt war.

 

 

ice-spiker-pro

07.01.2017

Unser heutiger Ausflug ging nach Rust, denn obwohl das Eis am Neusiedlersee noch nicht als tragfähig freigegeben wurde, hatte ich einfach Lust auf ein paar Fotos bekommen. Das Wetter war sonnig aber eisig kalt. Das Thermostat zeigte -7° und als wir im Seebad angekommen sind, staunten wir nicht schlecht als wir sicher mehr als 100 Eisläufer sahen und dann so etwas kurioses wie diesen Eisradfahrer. Ein E-Bike mit Spikesrädern. Coole Sache, wenn der Gegenwind nicht wär :-/

 

 

abgehender-aufgang

06.01.2017

Nach fast 2 Wochen dahinsiechendem „Männerschnupfen“ habe ich mich heute bei Sturm und -5° raus gewagt und wurde mit diesem Fund belohnt. Diese abgef***** Stiegenarkade hat mir so gut gefallen, dass ich das in leichten Strapsen posierende Dessousmodell wieder heraus retuschiert habe :-0

 

 

 

 

 

 

 

eisstachelzucht

02.01.2017

Wer krank im Bett liegt hat nicht viele Möglichkeiten die heutige Eiswelt mit seinen fotografischen Finessen festzuhalten. So habe ich mich nur kurz in den Garten getraut und zur Erinnerung diesen Schnappschuss gemacht.

 

 

 

 

feuerwerk

01.01.2017

Herstellung, Verpackung, Transport, Verkauf, Verwendung und schlußendlich das was übrig bleibt. Von Kinderarbeit, Co2 Produktion, chemischen Erzeugnissen, Schwarzmarkt, Verstümmelungen, Brandschäden, Angst und Panik bei den Tieren, Feinstaubbelastung, Freisetzung hunderter krebserregender Stoffe, gigantischer Müll in Fauna und Flora……. ich habe es noch nie verstanden.

Allen, die meine Gedanken teilen, wünsche ich ein Prosit Neujahr 2017!

 

 

 

kronluster

25.12.2016

Zum Christtag, auch als Hochfest der Geburt des Herrn bekannt, spendiere ich ein Licht, ganz hoch gehängt, damit es auch jeder sehen kann.

Wie bei allen meinen Bilden ist dies keine Fotomontage, sondern es steht wirklich so am Wegesrand einer Straße.

 

 

 

fischamender-teifl

09.12.2016

Mein letztes Bild….. bevor ich fast geschieden und danach verschleppt wurde! (Ich geb’s ja zu, ich hätte meine Moni beim Perchtenlauf in Rust nicht so lange alleine lassen sollen……. aber das Bild war’s Wert *gg*)

 

 

 

 

advent-advent

04.12.2016

Advent, Advent

ob’s dieses Land noch darent? (Bezogen auf den heutigen 4. Anlauf zur Bundespräsidentenwahl)

 

 

 

 

 

 

 

u-boot

27.11.2016

Die Jagd nach der roten Mamiya… oder so ähnlich 🙂

Am Sonntag durften wir in einer Gärtnerei ein Shooting machen und fanden uns inmitten einem Meer voller wunderschöner Weihnachtssterne wieder. Das viele Rot und die Sternenform der Hochblätter waren natürlich auch Ideengeber für ein kleines aber besonderes Detail eines russischen Klischees, aber das ist eine andere Geschichte 🙂

 

 

 

kranichschwarm

19.11.2016

Dieser riesige Kranichschwarm flog heute über Eisenstadt. Sie waren so laut, dass ich sie bei geschlossener Tür trompeten hörte. Leider waren sie ca. 1 Kilometer weit weg von mir aber so konnte ich wenigstens fast den ganzen Schwarm – wie er sich kraftsparend mit den Aufwinden übers Leithagebirge hievte – einfangen. Ich schwörte zwar Stein auf Bein drauf, das es Wildgänse wären, aber meine Moni kennt die Viechereien doch besser als ich, vor allem die Schnatternden :-))

 

 

 

supermond14.11.2016

Supermond über Eisenstadt

Heute konnte man – so stand es zumindest in den Medien – den Mond beobachten wie er schon seit über 68 Jahren nicht mehr so nahe der Erde war. Ich würde mal behaupten, dass man das heute tatsächlich wahrnehmen konnte und wenn nicht ich, dann zumindest mein Chefkater Ikelos. Der spinnt seit 3 Tagen und heult in der Nacht wie ein liebestrunkenes Didgeridoo.

Canon 550D mit Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary

 

 

blatt987709.11.2016

Blatt 9.877

Einst eingebettet inmitten der geschützten Familie Baum wurde heute das Blatt Nr. 9.877 einfach fristlos gekündigt. Kein Sturm, kein Hagel, keine Trockenheit und keine Raupe konnten es je so traktieren. Das Blatt war stark, hat verläßlich zur Familie gestanden und immer brav photosynthesiert. Doch weil es das älteste Blatt am Baum war wurde es als erstes eingespart und fallen gelassen.

 

 

unterfuehrung

08.11.2016

OT

 

 

 

 

 

 

 

 

goldener-herbst

22.10.2016

So trist der Vortag war, so prächtig gestaltete sich der heutige Samstag. Man könnte aber auch sagen: Ein richtiges Aprilwetter mitten im Oktober! Es ist, als würde der Baum nicht an den nahenden Winter glauben und taumelt voller Farbenpracht dem Wonnemonat Mai entgegen. Irgend jemand sollte ihm sagen, dass er sich täuscht, denn ich brachte es nicht übers Herz und ließ ihn in dem Glauben.

 

 

 

noten-blatt

21.10.2016

Ich war gerade bei herbstlichem Wetter (Nieseln und Wind) zu Fuß am Nachhauseweg als mir am Gehsteig vor einer Bushaltestelle ein patschnasses Stück Papier auffiel.

Die Noten waren da, das Blatt war so da, was lag also näher das Bild „Noten-Blatt“ zu nennen? :-))

Ich liebe es, weil es so ist wie es ist.

 

 

 

 

 

 

gruford

09.10.2016

Der hier Portraitierte ist niemand geringerer als der Analogmeister Markus Gruber alias Gruford mit einer Hasselblad XPan Panoramakamera in seinen Händen. Eigentlich ist die Kamera selbst nur nebensächlich, denn er macht mit jeder Schachtel mit einem Loch drinnen Bilder die mich immer und immer wieder begeistern. Siehe doch selbst.

 

 

 

 

the-last-fly

05.10.2016

Wer sich auf dieses Bild einlassen möchte ist dazu eingeladen es mit dieser Musik zu untermalen.

Danke!

 

 

 

reich-gedeckte-tafel

28.09.2016

In diesem Moment hätte ich ein Kamel gegen eine ordentliche Kamera eingetauscht, aber weder hatte ich ein Kamel griffbereit noch ging mein Wunsch in Erfüllung. Auf dem Weg zu meiner Haus- und Hoffrisörin kam ich an dieser traumhaften Blütenwiese vorbei und hatte wenigstens mein Handy mit. Wenn das Bild auch nicht ganz meinen Qualitätsansprüchen gerecht wird, so habe ich jetzt wenigstens die Haare wieder schön!

 

 

wolkenpano

26.09.2016

Das Wolkenpanorama habe ich heute mit dem iPhone außerhalb von Eisenstadt mit Blick Richtung Westen aufgenommen. Die Strahlen sind echt, ich habe nur ein paar Farbregler übersteuert 🙂

 

 

the-most-beautiful-moment

25.09.2016

The most beautiful moment in life is…. to live!

Nr. 5 lebt 🙂

 

 

 

 

Halbschatten-Mondfinsternis

16.09.2016

Dieses Ereignis hat es wohl schon oft gegeben, nur habe ich erst heute erstmalig diese partielle Halbschattenmondfinsternis genauer beobachtet und vor die Linse genommen. Es sind zwar immer wieder kleinere Wolken vorbei gezogen, aber als es darauf ankam war der Bereich rund um den Mond blitzblank und so konnte man diesen Halbschatten links oben recht deutlich am leuchtenden Vollmond erkennen.

Aufgenommen mit Canon 5DIII und Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary

 

 

hornwerk-orgelbauerhaus

15.09.2016

Heute hatten wir die seltene Gelegenheit das Orgelbauerhaus in Eisenstadt zu besuchen. Mag. Müntz (der Eigentümer und Erbauer des Hornwerks) hat zu einem Interview eingeladen. Der Abend war sehr interessant und kurzweilig, der Apotheker erzählte spannende Geschichten von seinen Reisen im Urwald und Anekdoten aus seinem Leben.

An dieser Stelle möchte ich mich bei ihm nochmals recht herzlich für die Möglichkeit bedanken mich eine Zeit lang alleine mit seiner in 60 Monaten erbauten Orgel bildlich zu befassen.

 

 

Jäger der Lüfte

02.09.2016

Heute habe ich meinen neuen Grauverlaufsfilter „ausgetragen“ und er war mir mit einer Blendenreduzierung von -1 im Gegenlicht dann doch etwas schwach auf der Brust. Da werde ich wohl etwas stärkeres brauchen.

 

 

 

 

Retina 1b Rollei CN 200, Leopoldinentempel Schloßpark Eisenstadt

28.08.2016

Nach dem Abschluss der heutigen Wein- und Genusstage in Eisenstadt bin ich mit der Kodak Retina 1b in den Schlosspark gegangen und habe dort den Leopoldinentempel fotografiert. Das Besondere daran ist, dass ich dafür einen analog Farbfilm Rollei CN 200 verwendet hatte. Der Film brilliert einfach mit seinen weichen und satten Farben die je nach dem auch leicht ausgebrannt wirken können. Das ist aber kein Fehler sondern filmspezifisch und dieser Look gefällt mir einfach sehr sehr gut. Auch das Tagesbild vom 5. Mai ist mit diesem Film entstanden.

 

 

Windpower

25.08.2016

Grenzland. Ich nenne das Bild so weil es Grenzen zeigt: Die zwischen Tag und Nacht, die der Energiewende, der grenzwertigen Farben, des Himmels und der Erde sowie zwischen Ungarn und Österreich. Denn ich stand hier auf der ungarischen Seite bei Klingenbach inmitten einer Böschung umzingelt von Dornengestrüpp und die Stacheln brachten auch mich fast an meine Grenzen.

 

 

 

Charlie

21.08.2016

Charly, ein Unikat wie kein Anderer. Er begleitet mich schon seit meiner Jugend, egal wo ich war, ausgegangen bin, gefeiert habe, länger als die Nacht lang war tanzte oder mit Freunden durch die Straßen zog, er hat mich immer irgendwo getroffen und mit mir um die „Zeitung von morgen bei Charly besorgen“ gespielt. Wie stolz bin ich auf dieses Bild, denn ihn nach so vielen Jahren endlich einmal „erwischt“ zu haben macht mich glücklich, zudem er sich extra für mich in Pose geschmissen hat. Danke Charly! Danke das es Dich gibt und Du schon immer so warst wie Du bist!

 

 

Einmal alt sein

20.08.2016

Was soll ich viel zu so einem Bild erzählen? Ich hatte zufällig die Kamera am Tisch liegen, habe die Situation gesehen, erkannt und genutzt. Glück gehabt 🙂

 

 

 

 

 

laxenburg-picknick-unter-altem-baum

13.08.2016

So groß kann ein Negativ aus der Mamiya RZ 67 Pro II sein. Ganze 6 x 7 cm von einem Kodak Portra 400 Rollfilm zeigen Details die mit den heutigen Digitalkameras noch knapp mithalten können. Auch wenn es „nur“ ein Film ist, genau dieser Look und dieser Charm der Farben sind unübertrefflich.

 

 

 

 

 

Dans le miroir

07.08.2016

Das Bild habe ich zwar schon auf einer Fototour am 23.07. in Rust aufgenommen, aber zu meinem heutigen Geburtstag habe ich einen Wunsch frei und so entscheide ich mich für dieses Bild. Ich habe es im Bürgerhaus Mooslechner in Rust aufgenommen. In dem wundervollen Ambiente entdeckte ich diese Spiegelung und die beiden rothaarigen Damen die im Innenhof Kaffee und Kuchen genossen durften darin nicht fehlen 🙂

Ein Besuch im Bürgerhaus ist immer empfehlenswert und ich muß gestehen, dass es für mich im Advent zu den schönsten Erlebnissen gehört es – nebst dem historischen Kremayrhaus – zu besuchen. Wenn ich daran denke, stelle ich davon ein Bild im Advent hier ein.

 

 

 

 

Beim-Tabor

06.08.2016

Man könnte glauben am Ende der Welt zu sein…. und ist doch nur am österreichischen Ende des Neusiedlersees. Kein Ende fand sicherlich das lustige Lachen, Tratschen, Pointieren und das herzliche Miteinander dieser sichtlich guten Freundinnen die in ihrer Welt ganz bestimmt dick miteinander sind. Ich wollte nicht stören und bin mit der Kamera auf Distanz gegangen und entdeckte so diese Perspektive die so vieles miteinander verbindet.

 

 

 

Blauflügel Prachtlibelle

30.07.2016

Wenn es so heiß ist wie heute soll man in den Keller gehen…… oder in einem Fluß wandern. Ich entschied mich für die Flußwanderung und so sind wir in Baden entlang des Helenentales in der Schwechat gekneipt. Da ja die Fuji auch spritzwasserfest ist, durfte sie natürlich mitkommen und so ist mir ab und an ein  kleines Viecherl vor die Linse gehüpft – oder wie hier – eine heiratswillige Blauflügelige Prachtlibelle.

Auch meine Moni ist mir da und dort mal vor die Linse gehüpft, aber das ist eine andere Geschichte .-)

 

Wiener Prater Riesenrad28.07.2016

Ist schon ein paar Jahre her, dass wir mit den Kindern im Prater waren. Was habe ich damals über die Preise geschimpft….. und was habe ich heute darüber gelacht. Trotz einem weinenden Auge habe ich mit meiner Moni eine Runde im Riesenrad gedreht und es war gut so, denn es war wirklich schön. Wir haben heute unglaubliche 7 Kilometer im Prater abgedreht und natürlich habe ich das eine oder andere Foto dabei gemacht.

Den ganzen Aufenthalt lang war massive Polizeipräsenz zu beobachten und trotz einem guten Sicherheitsgefühl blieb – wegen der Ereignisse der letzten Wochen – ein fahler Nebengeschmack. Erst als wir zu Hause waren haben wir den Grund dafür erfahren, es war wegen einem Fußballspiel.

Ich weiß, der Prater ist bunt, aber ich fotografiere fast nur mehr mit Acros 🙂

Mehr davon gibt es in der Galerie zu sehen.

 

 

altes Glas

26.07.2016

Die heutige „Tagesschau“ zeigt einen Blick aus der Orangerie vom Schloss Hof. Derzeit blühen dort die Blumen so wunderschön und mir hat die Perspektive in den gepflegten Garten durch dieses sehr alte – scheinbar noch originale – Glas mit seiner natürlichen und unregelmäßigen Unschärfe so gut gefallen.

 

 

 

Kapelle Mannersdorfer Wüste

24.07.2016

Heute war es uns mal wieder danach einen Ausflug in die wunderschöne Natur der Mannersdorfer Wüste zu machen. Trotz der Schwüle haben wir uns über das Kloster St. Anna auf den Weg zur Ruine Scharfeneck gemacht welche vor über 1000 Jahren erbaut wurde. Vom Spitz der Burg hat man eine tolle Aussicht, aber es ist nicht ganz ohne hinein, hinauf und wieder hinunter zu gelangen.  Schade, dass sich so gar niemand findet um diese alten Mauern wenigstens ein bisschen vom einnehmenden Wald zu schützen. Auf dem Weg zurück gelangt man an einer kleinen Kapelle vorbei an der einige Menschen etwas von sich und zum Gedenken an einen lieben Menschen zurückließen.

 

Heimathaus Mörbisch

23.07.2016

Ein besonderes Highlight in diesem Sommer war bestimmt auch der gemeinsame Fotoausflug mit Herrn und Frau Gruford ins schöne Miawisch wo wir u.a. auch – nach einer ordentlichen Mundartschulung kundiger Einheimischer – exklusiv das Heimathaus von innen erkunden durften. So vieles gab es dabei zu sehen und obwohl es stockfinster in diesem urigen Haus war, entgingen mir die 3 Pupperln nicht. Wahrscheinlich sitzens dort schon eine kleine Ewigkeit und richten die Besucher nach Strich und Fodn aus 🙂

 

 

Gloriette Schönbrunn

22.07.2016

Zum Glück haben wir mal wieder nicht auf die Wettervorhersage gehört, denn es war entgegen der regnerischen Ansage ein wunderschöner Freitag und so war auch der ganze liebe lange Tag im Tiergarten Schönbrunn sonnig, warm und einfach nur schön. Zum Abschluss sind wir noch zur Gloriette. Ich war zum ersten Mal in meinem Leben auch ganz oben, hatte aber nur mehr 9 Minuten für die Aussicht Zeit, denn dann wurde die Plattform geschlossen. Nach einem Rundgang ist schließlich dieses freihändige Pano entstanden.

Hochhaus

20.07.2016

Als ich zum letzten Mal in diesem Hochhaus war schrieben wir das Jahr 1984. Es war ein eigenartiges Gefühl heute nach all der langen Zeit wieder darin zu stehen, aber ich habe nur gute Erinnerungen daran meine Freunde – die in verschiedensten Stockwerken wohnten – zu Fuß abzuholen. Aufzüge waren mir Landei eben nicht so geheuer. Wir fanden es recht lustig von ganz oben einen Fußball, oder die damals sehr beliebten Gummibälle, hinunter fallen zu lassen.

Ich hatte leider nur mein iPhone SE dabei, beim nächsten Besuch im August nehme ich mir dann ordentliches „Werkzeug“ mit.

Jacuzzi Whirlpool

19.07.2016

Leider nicht meiner….. ein nigelnagelneuer Jacuzzi Whirlpool in Nachbars Garten.

Nach getaner Arbeit – war gar nicht einfach das riesen Ding so aufgestellt hin zu bekommen – habe ich mich zu einem iPhone Foto hinreissen lassen. Das nächste Mal wird’s ein Selfie…… aber dann bereits Sitzend zwischen vielen Luftbläschen 🙂

 

 

 

 

 

 

Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus)

18.07.2016

Wenn ein himmelblauer Bläuling sich auf einem Lavendel niederlässt, dann übertreibt die Natur mit ihren Farben. Der kleine Schmetterling ist schon sehr flink, aber auch ich bin recht flott unterwegs, er hat mich aber an meine Grenzen gebracht 🙂

Zudem habe ich mit einem Makrozwischenring fotografiert und da muß man schon sehr nahe an das schreckhafte Tier heran, kaum da ist es schon wieder dort.

Fuji X-Pro2, 18-55 f2,8-4.0, 11er Makro Zwischenring (1/420 bei f6,4, Iso 200) fertiges JPG aus der Kamera

 

Storchenzank

12.07.2016

Die Storchenstadt Rust macht heuer ihrem Namen wieder alle Ehre und es gibt kaum ein Haus auf der Hauptstraße welches nicht ein Stochenpaar beheimatet. Leider hat uns heute mal wieder das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und es regnete immer wieder daher. Diese Laune dürfte sich auch auf so manches Storchenpaar übertragen haben und so überrascht es wenig, dass der scheinbar zu spät nach Hause gekommene Weißstorch etwas unsanft empfangen wurde.

Jedenfalls war ich heute mit der Canon 5DIII und dem Sigma 150-600 unterwegs.

 

Wolfgang Rauchwarter

11.07.2016

Wir waren heute in unserer 2. Heimat Mörbisch unterwegs und genossen den Spaziergang durch die weltberühmten Hofgassen welche wieder viele üppig blühende Oleander beherbergen. Dabei wurden wir auf ein Straßenatelier des Wolfgang Rauchwarter aufmerksam. Der Künstler saß in einer kleinen schattigen Seitennische seines Hauses und malte gerade ein Bild von einem – richtig – einem Hofgassenmotiv. Danke für die Fotoerlaubnis und auch danke dafür, dass wir uns im kühlen Keller des Hauses kurz erfrischen durften, denn heute war es echt heiß in den Straßen Gassen von Mörbisch.

 

 

Mutiges Kind

10.07.2016

Während einer kurzen Shootingpause im Schlosspark Laxenburg beobachtete ich einen jungen Knaben wie er all seinen Mut zusammen nahm und auf einen verbeulten Querast von einem dieser dort mächtig stehenden Bäume hinauf kraxelte. Meter zu Meter werkte er sich empor bis ihn fast der Mut zu verlassen schien. Aber er schaffte es bis zum Stamm und als ihm sein Vater half und ihn herunter hievte wurde aus dem Knaben ein etwas größer geword’ner Bursch.

 

 

 

Zuschauer

09.07.2016

Bei einem Shooting vergesse ich normalerweise die Leute ringsum herum. Aber diesmal waren sie mir dann doch zu auffällig um nicht selbst als Modelle zu enden 🙂

Wenn jemand diese netten Leute kennt bitte das Bild einfach weitersenden und sagen, dass sich diese Freunde jederzeit gerne bei mir für ein Cliquenfoto melden dürfen.

 

 

Pantomime18.06.2016

Das Bild entstand auf dem 30. Jubiläumsfest der fünfblättrigen Rose in Krumau auf einer Brücke welche die Burg mit dem mittelalterlichen Stadtkern verbindet. Hunderte Menschen haben sich über die Brücke gedrängelt, ich habe einen Augenblick inne gehalten und mir das pantomimische Spiel des Artisten angesehen. Er himmelte so viele der vorbei gehenden Menschen an, aber kaum jemand erwiderte seinen Blick. Als er aber erkannte, dass ich ihn beobachtete, froren seine Bewegungen ein, er zog ein Lächeln auf und ich bedankte mich auf meine Weise:  Abdrücken! Lächeln zufrieden erwidern! Mit einem Daumen nach oben bedankt 🙂

 

 

Himmelsblume

12.06.2016

Diesmal wieder ein Bild welches mit dem iPhone SE gemacht wurde. Bei guten Lichtverhältnissen und wenn man nicht allzu viel croppen muß, reicht die Kamera allemal aus um schöne Bilder machen zu können.

 

 

 

Schmetterling

11.06.2016

Nachdem die „Weidewiese“ auf unserem Grundstück fast gänzlich von unseren Schildkröten abgeweidet wurde, mußten wir heute für Nachschub sorgen und sind am frühen Nachmittag eine Runde um die Weingärten gezogen. Mit Vorliebe werden natürlich auch Blüten vernascht, aber diese Skabiose (Wiesenflockenblume) wurde hartnäckig durch einen Sitzstreik belegt. Tja, wär nicht ich wenn ich nicht eine kleine Kamera mit gehabt hätte, in diesem Fall wieder die Sony.

 

 

Bruno

26.05.2016

Als mein Nachbar im Vorjahr zu seinem Geburtstag im Swimmingpool einen Herzinfarkt erlitten hat, hätte ich nicht gedacht ihn fast ein Jahr später nochmals in Händen zu halten. Ein Teil seiner Asche wurde in einen Brillanten verwandelt und das Ergebnis verblüffte uns alle, denn es entstand ein Stein in einer selten blauen Färbung.

Ja, Bruno war schon immer für Überraschungen gut und so durfte ich die Gelegenheit wahrnehmen, ihn in seiner neuen und vielleicht ebenso ewigen Form festhalten.

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 und dem XF 18-55 und MCEX-11 Makro Zwischenring bei f3.6

 

Von-Elefanten-und-Windrädern

25.05.2016

Mit dem heutigen Tag bin nun auch ich in der Neuzeit angekommen – zumindest was das Telefonieren anbelangt. Denn nun habe auch ich mich dazu entschlossen, mir ein iPhone zu kaufen und dies war eines der ersten damit gemachten Bilder.

Ich habe es während der Wartezeit in einer Arztpraxis aufgenommen. Das Bild erzählt eine Geschichte von Elefanten und Windrädern und vom Himmel fallenden Rosen. Ähm, nein, ich war nicht beim Psychoarzt 🙂

Aufgenommen mit dem neuen iPhone SE mit 12MP Kamera

 

Melanie Melody-13

14.05.2016

One week old and already a Superstar 🙂

Hallo kleine Mel. Schön, dass Du da bist! Mehr bekommt der stolze Opa im Moment nicht heraus!

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 und dem XF 56 APD bei f1.4

 

 

 

Der aus dem Nest fiel

07.05.2016

Als ich dieses kleine Vogerl heute in meinem Garten entdeckt habe, kam alsbald auch die glückliche Nachricht meiner Tochter, dass wir nun zum 2. mal Opa wurden 🙂 Gott sei Dank sind alle gesund und wohlauf!

Hallo kleine Melanie Melody!  (und der nebenan heißt nun Poldi!)

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 mit dem XF90 2.0 bei f4.0

 

 

Pfingstschnecke

06.05.2016

Nachdem der Kälteeinbruch mitsamt dem  starken Wind mir alle Blumen im Garten ruiniert hat und ich den Schaden mit der Gartenschere entfernt habe, blieb eine einzige Blüte von der Pfingstrose heil. Dies wußte auch die kleine Schnecke zu schätzen, eine Pfingstschnecke sozusagen 😉

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 mit dem XF56 1.2 R bei f2.0

 

 

 

Rollei CN 200

05.05.2016

Der Zirkus ist in der Stadt und das 4 lange Tage an denen ich dachte, gaaaaanz sicher eine ganze Aufführung mit meiner Kamera zu begleiten. Denkste.

Wenigstens ein Spontanbesuch der Außenanlage ist sich ausgegangen. Ich habe in meine alte Canon 300x Kamera einen Rollei CN 200 eingelegt und zeige hier davon das 1. Bild. Coole Farben und ein urfeiner Retrolook mit sichtbarem aber dezenten Korn.

Nun, der Zirkus ist weg und ich habe es es tatsächlich in keine Aufführung geschafft. Leider! Aber wie heißt es so schön? Der nächste Zirkus kommt bestimmt und dann lege ich wieder einen Film ein, es wird wohl neuerlich ein Rollei sein.

 

 

 

 

Bärlauchwald

02.05.2016

Wenn es ein Geruchsinternet gäbe, so würde man jetzt haufenweise würzigen Knoblauch in der Nase haben. So weit das Auge blicken konnte war der Waldboden mit schönsten Blüten zugedeckt. Ein Augen- und Nasenschmaus!

Ich hab mir dieses Bild als Bildschirmhintergrund installiert und biete das ca. 6MB große Bild meinen Besuchern hier zum Download an.

DOWNLOAD BÄRLAUCHWALD

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro 2 und dem XF18-55 bei f5.0

 

Schwan-1

01.05.2016

Und wieder haben wir einen Besuch nach Laxenburg unternommen. Das Wetter drohte zwar mit den Wolken permanent mit Regen, aber es hat tatsächlich bis zum Abend hin ausgehalten. Am Weg zum Schlossteich ist mir aus der Ferne ein Schwan entgegen geschwommen, das Auslösegeräusch der Kamera hat sein Interesse geweckt und so ist er mir bis auf weniger als einen Meter seelenruhig entgegengekommen und eine Zeit lang geblieben. Die Neugierde war auf beiden Seiten groß!

Hier konnte ich eines meiner ersten Bilder mit dem neuen Fuji-Objektiv bei Blende 1.2(!) machen.

Leuchtdrähte

30.04.2016

Wie feinste Spinnfäden ziehen sich hier die Drähte im späten Licht durch die Weingärten. Die letzten Nächte waren viel zu kalt und haben die empfindlichen Triebe stark geschädigt. Der Schaden im ganzen Land ist groß und das Ausmaß noch gar nicht absehbar.

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro 2 und dem XF90 bei f2.0

 

 

Frühling-1

23.04.2016

In der Nähe von Tschurndorf habe ich dieses wundervolle Stück Land gesehen und konnte vom Straßenrand aus diese Aufnahme machen. Da ich das Bild mit Stativ und der Mamiay RZ67II aufgenommen habe, dachten die vorbei fahrenden Autos, ich würde einen Radarblitz aufbauen und sind ganz brav an mir vorbei gefahren 🙂

Der 120er Film ist ein Rollei CN 200 und sagt mir von den Farben her sehr zu. Auf diesen Film wäre ich wahrscheinlich nie von alleine gekommen, daher möchte ich mich an der Stelle bei Wolfgang (Golfiwang) recht herzlich für seine immer wieder hilfreichen Tipps bedanken.

Wer genau hinschaut sieht in der Mitte am Hügelkamm die Ruine Landsee.

 

 

Duetto-122.04.2016

Heute war ich mit Fotofreunden in Laxenburg unterwegs. Wir hätten kein schöneres Wetter haben können, es war angenehm warm und es tummelten sich einige Leute im Park herum und genossen wie wir die Sonne und die frühlingshafte gute Laune. Eigentlich fotografierten wir mit unseren Mamiyas fast 4 Stunden lang herum, aber hin und wieder machte ich auch mit der Fuji ein paar Fotos. Nur dieses Foto hier ist leider nicht von mir. Markus hat mir die Kamera „entrissen“ und dieses wunderbare Motiv aufgenommen.

Muchos gracias Señor!

 

neun-1

18.04.2016

Ich kann mich nicht erinnern, jemals 9 Reiher auf einem Fleck gesehen zu haben. Sie waren leider sehr weit weg und ich war mit 600mm Brennweite am Maximum angelangt, aber ich freu mich trotzdem über dieses Erlebnis, denn nach wenigen Augenblicken sind einige von ihnen wieder weitergeflogen.

Aufgenommen mit Canon 5DIII und Sigma 150-600mm (freihändig)

 

 

Storch

17.04.2016

Und wenn man glaubt es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Storch daher.

Aufgenommen mit Canon 5DIII und Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary bei vollem Anschlag und freihändig

 

 

 

Schildkrötenparadies

16.04.2016

Wer – so wie wir – viele Schildkröten hat, dem gehen niemals die Motive aus. Wer aber denkt, dass Schildkröten laaangsame, stillhaltende und faule Zeitgenossen sind, der irrt. Nicht jeder „Schuss“ ist ein Treffer. Aber bei 8 Bildern die Sekunde ist da schon ein scharfes Bild dabei 🙂

Hier genießt gerade unsere Cera die schier endlose Auswahl.

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 mit XF35mm bei f2.0 und 6.400sec(!)

 

 

Feuerwehr-1

13.04.2016

Ob dies zu einem Sicherheitsgefühl beitragen kann? 🙂

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2 und dem XF18-55 bei f4.0

 

 

 

Verbindungsaufbau

 

03.04.2016

Ich habe dieses Bild Verbindungsaufbau genannt, denn es ist vierdimensional. Die Baumstämme treffen sich in den Wipfeln und verbinden zugleich den Himmel mit der Erde, das Flugzeug zählt zu den modernen Verbindungen und die alten Porzellanisolatoren sind Zeugen einer Zeit, wo Verbindungen noch analog dafür aber direkt waren.

Aufgenommen mit Fuji X-Pro2 im Acrosmodus

 

 

Fenetre-1

 

02.04.2016

Ein Rundgang im Schloss Esterhazy in Eisenstadt.

Mit dem XF18-55 bei 20,5mm und Blende 5,6 aufgenommen. Die stürzenden Linien sind krass, aber in LR ganz gut in den Griff zu bekommen. Die Auflösung – insbesondere im Randbereich – ist um einiges besser als die des Canon EF 18-55.

Aufgenommen mit der Fuji X-Pro2

 

31.03.2016

 

 

30.03.2016

Der Text steht im Bild 😉

Aufgenommen mit Fuji X-Pro2

 

26.03.2016

26.03.2016

Ich habe diese Bürofassade nahe Leobersdorf entdeckt und konnte nicht anders, als sie in diesen Farben und Linien festhalten. Nach kurzer Zeit aber wurde eine aufmerksame Mitarbeiterin in diesem Komplex auf mich aufmerksam und hat mich gefragt, was ich da so treibe. Aber nachdem ich ihr auf der Kamera die Fotos gezeigt habe und sie meine redlichen Absichten bemerkte, ließ sich mich weiter gewähren.

Finde ich toll wenn Leute so eine Courage beweisen.

Aufgenommen mit Sony RX100II

 

 

 

 

 

24.03.2016

24.03.2016

Mein Kater Jason hat sein Revier erkundet. Da hat sich ja viel getan… seit gestern *gg*. Scheinbar hat ihm dieses Gänseblümchen es besonders angetan, denn er schnupperte ganz zärtlich daran.

Ich bin ins Haus, hab schnell die neue Fuji geschnappt und konnte tatsächlich noch dieses Bild erhaschen.

Aufgenommen mit Fuji X-Pro2 (schon die Neue)

 

 

 

 

 

22.03.2016

22.03.2016

Als ich auf dem von der Sonne aufgeheizten Stück Rinde diesen Haufen Feuerkäfer sah, dachte ich sofort an den Winterschlussverkauf 🙂

Aufgenommen mit Sony RX-100II

 

 

 

21.03.2016

21.03.2016

Ich mußte einfach raus, raus in die Luft – trotz des starken Windes. Ich hab eine Runde eingeschlagen, die ich zuletzt im vorigen Herbst gegangen bin. Bei einer Bahnunterführung habe ich dieses Geschreibsel entdeckt und nur wegen dem Text fotografisch festgehalten.

Aufgenommen mit Sony RX-100II

 

 

20.03.2016

20.03.2016

Der sibirische Blaustern fühlt ich in meinem kleinen Garten sehr wohl. Es war sehr windig und die kleinen Glöckchen hat es ganz schön hin und her gebimmelt. Aber sie waren ein willkommenes Motiv und ich wollte ohnehin ein paar Testbilder mit meiner neuen Fuji X-Pro2 machen. Nach diesen Bildern war aber klar, dass der Sensorfehler (siehe Blog) mittlerweile jedes Bild verhunzte. Daher ging sie wieder retour.

Aufgenommen mit Fuji X-Pro2 (noch die Alte)

 

19.03.201619.03.2016

Eigentlich wollten wir in einem großen Gartencenter „Ideenfindung“ für unsere Vorgartenplanung betreiben und kamen dabei bei einer riesigen Teichanlage vorbei. Als wir am Wasser vorbeimarschierten, verfolgen uns plötzlich dutzende dieser Koi’s. Sie schmatzten dabei wie kleine Wildschweine und dabei brodelte das Wasser als ob es kochte. Mah – waren die süß!

Aufgenommen mit Sony RX100II

 

 

Cinestill 50

09.02.2016

Fasching in Eisenstadt, das ist normalerweise so wie eine Geburtstagsparty ohne Torte, wie eine Bowle ohne Früchte, also eine fade Partie – normalerweise.

Dieses Jahr hatten die Schulen zu und somit waren kaum die ansonsten übel umherziehenden b’soffenen Teenager unterwegs – was für eine Wohltat. Das dachte sich wohl auch der Rest der Eisenstädter Bürger und es war megamäßig was los. Ich war wirklich paff ob der guten Stimmung und der vielen Leute die am Umzug teilnahmen.

Klar war ich bestens mit der alten Canon 300x „bewaffnet“ und habe einen Cinestill 50 Tageslichtfilm eingelegt gehabt. Es war die goldrichtige Entscheidung.

Super Stimmung, richtiger Film und mitten drinnen anstatt nur dabei. Lei-Lei :-))

 

 

 

Jack-Lässig

17.01.2016

Ich nenne das Bild „auf Jack-Lässig“ weil das Tauberl nur zum Schein so lässig ausschaut. Eigentlich saß sie auf dem Dach eines Vogelfutterhauses und wußte nicht recht, wie die Körner unter ihr zu ergattern wären.

Aufgenommen mit Canon 5DIII und Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary

Was man noch dazu sagen sollte ist die Tatsache, dass ich durch das geschlossene Küchenfenster fotografierte.

 

 

13.01.201613.01.2016 In den letzten Tagen war es sehr stürmisch und kalt. Am Wochenende wars mal endlich windstill und die Vermutung lag nahe, dass der See zugefroren sein könnte. Wir sind somit nach Mörbisch und suchten eine Möglichkeit auf das Eis zu kommen, der Randbereich war nicht wirklich Trittsicher. So entstand dann auch dieses Bild, aufgenommen mit einer alten Analogkamera von der Insel aus.

Der Vignetteneffekt kam dadurch zustande, dass ich ein Cropobjektiv (Sigma 30 1.4) auf eine Kleinbildkamera montierte. Das macht man eigentlich nicht …….

Canon 300x mit Cinestill 800 Farbfilm

 

 

06.01.2016

06.01.2016

Kurz bevor sich die duster versteckte Wintersonne im Ruster Hügelland schlafen legte hat sie mir noch ein letztes Licht über die steif gefrorenen Grashalme geschenkt.

Aufgenommen mit Canon 5DIII

 

 

 

Ausgschossn

01.01.2016

Prosit.